Hauptnavigation überspringen

Botschaft von der Gebietsführerschaft

Die klare Ausrichtung auf Jesus Christus und das Sühnopfer ist für uns alle auch heute noch ein großer Segen.
An diesem besonderen Tag stärken wir unsere Familie, indem wir etwas unternehmen, was der Familie zuträglich ist und was uns einander und Gott näherbringt.
Die Erfahrungen, die ich machte, als ich mich jeden Sonntag in die Schriften vertiefte, haben meine geistigen Wurzeln enorm gestärkt.
Was unsere Vorfahren im Laufe ihres Lebens erlebt und daraus gelernt haben, kann uns auf ganz greifbare Art helfen, unser eigenes Leben zu verbessern.
Drei einfache Schritte machen es uns möglich, den Erretter und seine Liebe kennenzulernen.
Zeitliche Eigenständigkeit, die Fähigkeit, für uns selbst, unsere Familie und andere zu sorgen, ist etwas, womit man ein Leben lang befasst ist.
Welche Bedeutung messen wir der geistigen und zeitlichen Eigenständigkeit bei? Präsident Marion G. Romney hat gesagt: „Wir wollen selbständig und unabhängig sein. Kein anderes Prinzip kann uns die Errettung bringen.“
Ich bin davon überzeugt, dass die inspirierte Aufforderung, die wir erhalten haben, nämlich einen Freund zum Herrn zu bringen, etwas ist, was wir wirklich tun können.
Die Welt verändert sich weiter, und den Menschen setzt das Herz aus, aber im Glauben an Jesus Christus finden wir Kraft und Frieden.
Wir leben in einer Zeit, in der viele Stimmen aus allen Richtungen auf uns einströmen. Nie zuvor haben wir jeden Tag so viele Informationen erhalten wie jetzt. Was sollen wir mit all diesen Informationen anfangen und wie können wir feststellen, was für uns wirklich von Wert ist?
Ich gebe Ihnen mein Zeugnis, dass Sie an diesem siebten Tag, dem Tag des Herrn, Frieden von der Welt finden werden – und es wird eine Wonne sein!
Wie kann das Abendmahl uns und unseren Mitmenschen eine Gelegenheit bieten, Fortschritt zu machen?​