Hauptnavigation überspringen

Die Tempel der Mormonen – geweihte Häuser des Herrn

Erfahren Sie mehr über die Tempel der Heiligen der Letzten Tage und über die Tempelweihung

Freiberg Tempel - Deutschland (c) Intellectual Reserve

Was ist ein Tempel der Mormonen?

Nach dem Glauben der Heiligen der Letzten Tage (auch Mormonen genannt) ist ein Tempel mehr als bloß ein prächtiges Gebäude. Für die Mormonen ist er tatsächlich das Haus des Herrn. Tempel sind heilige Stätten, an denen die Heiligen der Letzten Tage Jesus Christus verehren und lernen, ihn besser zu verstehen. In den heiligen Schriften der Kirche Jesu Christi wird der Tempel so beschrieben: „Ein Haus des Betens, ein Haus des Fastens, ein Haus des Glaubens, ein Haus des Lernens, ein Haus der Herrlichkeit, ein Haus der Ordnung, ein Haus Gottes.“ (LuB 109:8.) Für die Mormonen ist der Tempel etwas anderes als ein gewöhnliches Gemeindehaus. Es ist der Ort auf Erden, der dem Himmel am nächsten ist.

Was geschieht in den Tempeln der Mormonen?

Im Tempel erfahren die Mitglieder der Kirche Jesu Christi etwas über Gottes Plan für seine Kinder. Sie schließen heilige Bündnisse, bei denen sie versprechen, Gott zu folgen. Außerdem vollziehen sie im Tempel heilige Handlungen wie die Taufe für verstorbene Angehörige, die zu Lebzeiten keine Gelegenheit hatten, diese Handlungen vorzunehmen. Von dem Brauch, sich für Verstorbene taufen zu lassen, ist bereits in der Bibel die Rede (siehe 1 Korinther 15:29). Nach dem Glauben der Mormonen können sich Ehepaare und Familien im Tempel aneinander siegeln lassen, wodurch sie für alle Ewigkeit verbunden werden. Durch eine solche Siegelung können Familienbeziehungen über den Tod hinaus Bestand haben. Die Möglichkeit, als Familie nicht nur auf Erden vereint zu sein, sondern in alle Ewigkeit vereint zu bleiben, ist eine der größten Verheißungen im Evangelium Jesu Christi.

Was ist eine Tempelweihung?

Bevor die Mitglieder der Kirche Jesu Christi einen Tempel in Betrieb nehmen, wird er geweiht. Bei der Weihungszeremonie, die für gewöhnlich musikalisch untermalt wird, halten führende Vertreter der Kirche Ansprachen. Danach wird von einem dieser Führer ein Weihungsgebet gesprochen. In dem Gebet wird der Tempel dem Werk Gottes geweiht, und Gott wird um seinen Schutz und Segen gebeten (siehe „Tempel“, http://www.presse-mormonen.at).

 

Nach der Weihung darf der Tempel nur noch von würdigen Mitgliedern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage betreten werden, deren Taufe schon mindestens ein Jahr zurückliegt. Doch vor der Tempelweihung gibt es einige Wochen lang Tage der offenen Tür, bei denen der Tempel von jedermann besichtigt werden kann. Jeder kann da an einer kostenlosen Führung durch den neuen Tempel teilnehmen und sich über das erhabene Werk informieren, das im Tempel verrichtet wird.

Wie kann ich mehr erfahren?

Mehr über die Tempel der Mormonen und deren Bedeutung in Gottes Plan für Sie und Ihre Angehörigen finden Sie auf mormon.org/deu.