Hauptnavigation überspringen
Als Betreuerin auf dem FSY in Blaubeuren 2018

“Wir wissen, dass unser Erlöser lebt”

Betreuerinnen des FSY in Blaubeuren 2018
Sara Lehmann (Dritte von links) mit Betreuerinnen des FSY aus dem Pfahl Salzburg

Die letzte Juliwoche dieses Jahres war für mich und viele Jugendliche aus Österreich eine ganz besondere Woche. Ich hatte die Gelegenheit als Leitende Betreuerin in der FSY(For the Strength of Youth)-Woche dabei zu sein. Dies sind sechs Tage, die Jugendliche aus dem deutschsprachigen Raum im Alter von 14 bis 18 Jahren gemeinsam verbringen. Es ist eine Woche voll mit geistigen Klassen, Andachten, Schriftstudium, aber auch lustigen Aktivitäten wie Tanz, Spiel und Sport. Ich als Betreuerin hatte die Aufgabe die Aktivitäten mitzuplanen und bei der Durchführung zu helfen. Die Woche stand unter dem gleichen Motto wie das Jahresthema für die Jugendlichen: „Lerne von mir und höre auf meine Worte, wandle in der Sanftmut meines Geistes, dann wirst du Frieden haben in mir“. (LuB 19:23)  


'Das tägliche Schriftstudium und das Gebet sind wirklich der Weg, um den Geist zu spüren, der uns wissen lässt, dass Christus lebt und unser Erlöser ist.'


Teilnehmerinnen und Teilnehmer des FSY 2018 in Deutschland
Teilnehmer und Teilnehmerinnen der FSY(For the Strength of Youth)-Woche 2018 in Deutschland

Bereits bei der Vorbereitung versuchten wir mithilfe des Geistes zu erkennen, was wir den Jugendlichen bieten sollen und wie wir ihnen helfen können, Jesus Christus in dieser Woche besser kennenzulernen. Eines meiner Highlights war es dann, an der Zeugnisversammlung am Ende der Woche teilzunehmen und den Erlebnissen der Jugendlichen zu lauschen, wie sie erzählten, dass sie Christus näher gekommen sind und mehr den Wunsch verspüren ihm nachzufolgen.

Ich denke, dass viele Jugendliche, aber auch ich selbst, jetzt vermehrt den Wunsch verspüren, unserem Erlöser zu folgen. Das tägliche Schriftstudium und das Gebet sind wirklich der Weg, um den Geist zu spüren, der uns wissen lässt, dass Christus lebt und unser Erlöser ist. Ich konnte die Woche wirklich genießen und mir ein Beispiel an den Jugendlichen nehmen, die ihr Bestes geben, um jetzt in den letzten Tagen treu und standhaft zu sein.