Durch diese Mission ist unsere Familie gesegnet

    Interview mit einem Missionsehepaar aus Las Vegas, das in Österreich dient

    Elder und Sister Hicks als Missionare in Klagenfurt Regina Schaunig
    Elder Richard und Sister Christine Hicks dienen aus Dankbarkeit und Liebe zum Herrn

    Elder und Sister Hicks aus Las Vegas gaben am 7. Juli 2019 das folgende Interview

    Elder Richard und Sister Christine Hicks, warum erfüllen Sie als reifes Ehepaar eine Mission in Klagenfurt?

    ELDER HICKS: “Es ist unsere vierte Mission, die wir zusammen dienen, und sie ist noch nicht zu Ende. Wir wurden eben nach Lahr, Deutschland versetzt. In Klagenfurt gefiel es uns sehr gut, wir haben die Mitglieder hier lieb gewonnen, wir werden sie vermissen, aber wir folgen auch gern dem Ruf nach Deutschland, wo wir jetzt gebraucht werden. Wir sind dem Herrn sehr dankbar für sein Sühnopfer und seine Liebe, und für die vielen Segnungen, die wir bekommen haben als Mitglieder seiner Kirche. Weil wir jeder ein Zeugnis des Evangeliums haben und auch über die Gesundheit und die Mittel verfügen, mit denen der Herr uns gesegnet hat, möchten wir zum Teil Dank sagen, indem wir Missionen erfüllen. Wir lieben den Herrn und wir wollen ihm gehorsam sein.”

    SISTER HICKS: “Wir wollten so bald wie möglich auf Mission gehen. Wir haben nicht wirklich darüber gedacht wie viele Missionen wir erfüllen werden. Der Geist hat uns inspiriert, als wir darüber gebetet haben.”

     

    Was sagt Ihre Familie, die Sie in den USA zurücklassen mussten?

    “Wir kommen aus Las Vegas, Nevada und sind seit 46 Jahren verheiratet. Wir haben sieben Kinder und 25 Enkelkinder. Alle unsere Kinder leben in den Vereinigten Staaten. Es war ganz schwierig für Sister Hicks, sieben Kinder zu erziehen. Ich war nicht immer dabei. Sie war und ist eine fantastische Mutter. Als Familie haben wir zusammen gebetet, versucht die Schriften täglich zu lesen, Heimabend zu halten, jeden Sonntag in die Kirche zu gehen. Wir hatten gemeinsam viel Spass, gingen angeln und fuhren öfters auf Urlaub. Auch mit der Kirche haben wir viele Aktivitäten gemacht.”

    SISTER HICKS: “Elder Hicks war Entomologe und auch Bienenzüchter. Er hat Stechmücken kontrolliert, Insekten identifiziert, und Schädlingsbekämpfung gemacht. Ich war ganz froh, bei den Kindern bleiben zu können und habe zuhause Buchhaltung gemacht. Ich genieße meine Enkelkinder, Kochen, Lesen und Reisen. Unsere Kinder unterstützen uns sehr auf Mission. Sie sind froh, dass wir das machen. Sie alle glauben, dass der Herr sie und ihre Familien segnet, wenn wir auf Mission sind.”