Europäische Gebietsführerschaft

    Der Gebietssiebziger Elder Helmut D. Wondra gibt Zeugnis, dass der Herr Jesus Christus tatsächlich der Herr des Tempels ist.
    Das Sühnopfer ist das Gegenmittel, das jede Wunde heilen und schließen kann, selbst die schwierigsten, für die es kein Heilmittel zu geben scheint.
    Wenn wir dem lebenden Propheten in allem folgen, was er uns rät, stärkt es unseren Glauben an den Vater im Himmel und an Jesus Christus.
    Die Geschenke der Weisen aus dem Morgenland besitzen tiefere Bedeutung
    Gibt es etwa einen besseren Weg, das Evangelium zu verbreiten, als wenn wir danach leben und offensichtlich glücklich sind?
    Was für Stürme, was für Geister, was für Menschen oder was sonst es auch sein mag, was Ihnen Sorgen bereitet: Sie brauchen sich nicht zu fürchten.
    Freuen wir uns über die Stärke der „Jugend Zions“, die inmitten der Strömungen unserer Zeit unbeirrt feststeht
    ... ist ein Hilfsmittel, mit dem wir in der Kirche einander stärken, einig werden, Pläne machen, Ziele setzen, beten, Fragen zur Lehre klären und gemeinsam Zeit genießen können
    Jesus Christus kennt Sie und ermöglicht den Zugang zu geistiger Führung dann, wenn es Ihnen am meisten hilft. Wir können die Wahrscheinlichkeit, diese Führung zu erkennen und zu verstehen, erhöhen.
    Wenn wir uns ihm zuwenden, indem wir demütig beten und fasten und damit nach seiner Hilfe in unserem Leben trachten, erhalten wir ein Zeugnis nach dem anderen.
    Der Gebietssiebziger Elder Wolfgang Pilz besuchte die Mitglieder in Salzburg
    Gemäß dem vom Erretter vorgegebenen Muster muss seine Kirche am Sabbat zusammenkommen, um vom Abendmahl zu nehmen