Hauptnavigation überspringen

Der Familienabend hat bei den Mormonen Tradition

Erfahren Sie mehr über eine Art und Weise, wie sich Heilige der Letzten Tage Zeit für die Familie nehmen

Eine Familie macht einen Ausflug
Eine Familie unternimmt gemeinsam einen Ausflug

Nach dem Glauben der Mormonen (der Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage) hat Gott das Familienleben dazu eingerichtet, dass wir Fortschritt machen und zu dem werden können, was Gott in uns sieht. Die Familie ist für die Mormonen etwas Gottgewolltes. Gott wünscht sich für uns, dass wir selbst nach dem Tod mit unserer Familie im Himmel vereint sein können. Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass Zeit für die Familie bei den Mormonen auch schon auf Erden einen hohen Stellenwert hat.

Was ist der Familienabend?

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage rät ihren Mitgliedern, sich jede Woche an einem Abend Zeit für die Familie zu nehmen und gemeinsam etwas zu unternehmen oder sich weiterzubilden. Diese Zeit wird „Familienabend“ genannt. Der Familienabend hat bei den Heiligen der Letzten Tage Tradition, denn es gibt ihn bereits seit über hundert Jahren (siehe „100 Jahre Familienabend“, Liahona, April 2015, Seite 80). Der Familienabend wird üblicherweise am Montagabend abgehalten, aber natürlich passt auch jeder andere Abend.

Kinder beim Familienabend
Die Familien der Mormonen verbringen beim Familienabend Zeit miteinander.

Was macht man beim Familienabend?

Beim Familienabend lassen sich die familiären Beziehungen festigen. Der Familienabend bietet den Mormonen die Chance, einander in der Familie nahe zu bleiben. Was man beim Familienabend gemeinsam unternimmt, kann so spontan oder so wohlgeplant sein, wie es für die Familie eben passt, denn das Wichtigste ist ja, dass man Zeit miteinander verbringt und daran Freude hat. Manche Familien spielen gemeinsam Spiele, manche betreiben gemeinsam Sport, andere kochen gemeinsam oder gehen zusammen essen, sie tun etwas für andere, singen oder entwickeln sonst ein Talent. Der Familienabend kann, das finden jedenfalls viele Mormonen, zu Einigkeit und einer friedevollen, herzlichen Atmosphäre daheim beitragen.

 

Mormonen sind Christen, und daher nutzen viele Eltern den Familienabend auch, um ihren Kindern das Evangelium Jesu Christi näherzubringen. Sie halten den Rat des Paulus in Ehren, der den Eltern schon in der Bibel ans Herz legt: „Erzieht [eure Kinder] in der Zucht und Weisung des Herrn!“ (Epheser 6:4.) Auch in einer weiteren heiligen Schrift der Mormonen werden die Eltern aufgefordert „ihre Kinder auch [zu] lehren, zu beten und untadelig vor dem Herrn zu wandeln“ (LuB 68:28). Deshalb sprechen viele Mormonen zu Beginn und am Ende des Familienabends ein Gebet. Beim Familienabend befasst sich die Familie auch gern mit den heiligen Schriften und bespricht gemeinsam Fragen, die das Evangelium betreffen.

Die Familien der Mormonen verbringen beim Familienabend Zeit miteinander.
Mormonen befolgen den Rat, jede Woche Zeit mit der Familie verbringen.

Wie kann ich mehr über Gottes Plan für meine Familie erfahren?

Möchten Sie mehr darüber erfahren, was die Familie den Mormonen bedeutet und was Gott sich auch für Ihre Familie wünscht? Informieren Sie sich auf mormon.org/deu über Gottes Plan für die Familie.

 


Der Familienabend bietet den Mormonen die Chance, einander in der Familie nahe zu bleiben.